Schmitz Katze Teaser Bild
Schmitz Katze Teaser Bild
Schmitz Katze Teaser Bild
Schmitz Katze Teaser Bild

Programm

Fr

06
Mär

IMPRO THEATER L.U.S.T. – TheaterSport

Improvisationstheater

Auditorium
◆ THEATER L.U.S.T.

Auditorium

Infos
★ EINTRITT: AK 16 € | erm. 10 €

★ EINLASS AB: 19.30 Uhr

★ BEGINN: 20 Uhr

======================================

✱ ✱ ✱ V O R V E R K A U F ✱ ✱ ✱

✱ VVK: 14 € | erm. 9 € (zzgl. Gebühr)
➤➤➤ Schmitz Katze | Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg
➤➤➤ YumYum Shop | Löwenstr. 8 | 79098 Freiburg
➤➤➤ ReserviX | www.bit.ly/1ddoAEL

======================================

Theatersport - der Dauerbrenner
Improtheater mit Stadion-Atmosphäre.
Der Saal ist brechend voll, die Bühne erstrahlt im gleißenden Licht- da laufen sie ein, die Mannschaften, die sich im theatralischen Wettkampf messen. Da ist sportlicher Spaß vorprogrammiert.
Das Publikum bestimmt den Ort, die Personen, den Titel und noch vieles mehr und der Countdown beginnt: "5-4-3-2-1-los!" zählt das Publikum ein, und dann legen die Spieler in Begleitung erfahrener Impromusiker los, egal ob ihnen was einfällt oder nicht! Die Fans jubeln, die Publikumsjury bestimmt den Gewinner - selten hat Wettbewerb so viel Spaß gemacht.
Alles entsteht in jedem Augenblick neu vor ihren staunenden Augen. Spontan ohne Absprache, nur von Ihren Vorschlägen und der Fantasie des Schauspielteams beflügelt.
Fiebern Sie mit!

Fr

06
Mär

KÄTHES BALLPALAST

E-SWING | BALKAN BEATS

Auditorium
◆ BEATKNECHT
◆ MAXWING (Fatty´s Wing | Heidelberg)

Wohnzimmer
◆ KIMSKA
◆ Tba.

Infos
★ EINTRITT: 23 bis 24 Uhr: 5€ | ab 24 Uhr: 7€

★ BEGINN: 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet !

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: ab 18 Jahren

Holt eure schönsten Kleider aus dem Schrank! Denn Käthe lädt zu ihrem Ballpalast, eine Nacht voll Prunk und Gloria! Hier könnt ihr eure süßen Beinchen zu feinstem Elektro-Swing und Balkan schwingen.




Sa

07
Mär

SUBCULTURE SOUNDSESSION

THE FUTURE OF ELECTRONIC MUSIC

Auditorium
Soundsession Kandidaten:

◆ ANTIKLANG
◆ TOBIAS RODENSTEIN
◆ MANU MANOU
◆ BENJAMIN KNAB
◆ HANNES LOHRER

Wohnzimmer
Soundsession Mentoren:

◆ MANDIBULA
◆ PHUTURE TRAXX
◆ THORSTEN LEUCHT

Infos
★ EINTRITT: 23 bis 24 Uhr: 6€ | ab 24 Uhr: 8€

★ GEÖFFNET: ab 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: Ab 18 Jahren

Das Projekt soundsession aus dem Hause subculture hat sich der lokalen Newcomer-Förderung verschrieben. Im monatlichen Wechsel stellen wir einen Kandidaten vor, den wir als vielversprechendes musikalisches Talent in der südbadischen DJ-Szene betrachten. Dieser darf sich, über ein Interview inkl. Printversion und einen Podcast, unserem Netzwerk präsentieren. Ein besonderer Teil ist überdies ist das Soundsession Event. Nebst den Kandidaten persönlich haben wir einige „Mentoren“ eingeladen. Das sind DJs die sich in den letzten Jahren um die Newcomer Förderung verdient gemacht haben. Entweder waren sie stets bereit Frischlingen Technisch und DJ-Philosophisch unter die Arme zu greifen und/oder sie sind Betreiber eigener Clubs, Veranstaltungsreihen und Festivals. So haben die hungrigen Neulinge nicht nur die Chance sich der Party-Crowd zu zeigen sondern auch vor einigen Entscheidern zu glänzen. Wer weiß was sich aus solch einem Abend für Möglichkeiten entwickeln.

Mandibula: Neben seinem Blog „DJ-Schule“ den er auf subculture.de betreibt und dem offenen Ohr das er jedem Problem des Nachwuchses entgegenbringt hat sich Mandibula in seiner 10-Jährigen Karriere einiges an Einfluss bei lokalen Veranstaltern und Festival erspielt. Einer unserer Kandidaten wäre wohl nicht der Künstler der sich auf Empfehlung von Mandibula auf den größten Bühnen der Regio wiederfindet.

Phuture Traxx: Nicht jedem ist bekannt was Phuture Traxx alias Daniel Schmidt für eine Rolle im Nachtleben spielt. Er ist weltweit Tourender DJ, Produzent und Labelowner von Neverending Records. Außerdem ist er mitverantwortlicher für das Stinnes Areal, Tag & Nachtraum Festival, Big Bang, Electronic Sensation und viele weitere kleine und große Club Event. Wer würde zu so einem Booking schon nein sagen!

Thorsten Leucht: subculture-Mastermind, Kultur- und Szeneaktivst, Soundsession Erfinder himself und jetzt auch noch als Mentor in der Katze dabei. Was wäre Freiburg nur ohne den Einsatz und die Hingabe mit der TL vielen talentierten DJs, Clubs, Veranstaltern und Produzenten unter die Arme gegriffen hat. Hier lässt er sich natürlich nicht nehmen seine Schützlinge Vorort und Live zu begutachten.

Fr

13
Mär

Konzert: FATCAT & MATOU NOIR

FUNK | DISCO | SOUL

Auditorium
◆ FATCAT
◆ MATOU NOIR

Infos
★ EINTRITT: AK:11€ | VVK: 8€ (zzgl. Gebühr)
➤➤➤ Schmitz Katze
Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg (zu unseren Öffnungszeiten)
➤➤➤ YumYum Shop
Löwenstr. 8 | 79 098 Freiburg (MO bis SA von 11 bis 19 Uhr)
➤➤➤ BZ-Ticketservice
Bertoldstr. 7 | 79 098 Freiburg (MO bis FR von 9 bis 18 Uhr)

➤➤➤ reservix.de | www.bit.ly/1ddoAEL

★ EINLASS AB: 19 Uhr

★ BEGINN: 20 Uhr

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: Ab 16 Jahren

Fatcat:
Von der Reise durch die Metropolen dieser Welt, kehrt FATCAT für die Nerdy-Night nach Freiburg zurück. Mit im Gepäck ist neben dicker Hornbrille und Karohemd, brandneues, unveröffentlichtes Material.
An alle Nerds dieser Stadt:
Putzt die Spangen, bügelt das Flannelhemd und holt die Hochwasserhosen aus dem Schrank!! Am 13.3. wird in der Katze dick abgezappelt.

Matou Noir:
Tanzkellerhölle. Jazzfusion. Walzerwindung. Dschungelbeat. Musikjonglage. Matou Noir ist überall dort gefragt, wo man auf einen melodischen Sound und schnelle Rhythmen steht und begeistert seit 2007 mit Auftritten u.a. im Konzerthaus, Waldsee und jazzhaus Freiburg.
Der Sound der Band regt an zu außergewöhnlichen Arrangements und zu einem Stil, dessen Eigenartigkeit bereits dadurch zum Ausdruck kommt, dass man ihn auch mit vier Schlagworten nicht voll beschreiben kann: Balkan, Klezmer, Tango und Jazz rahmen als Ausgangspunkte Matou Noirs Sound ein: Aus Tango wird Walzer, aus Jazz Ska oder Hip-Hop, aus Klezmer Zirkus und Ballade und das ganze wird mit einer guten Portion tanzbarer Balkanmusik gewürzt.
Camilla Chimiak (Gesang, Kazoo), Philipp Tepper (Geige), Christian Buchholz (Cello, Akkordeon), Johannes Kettel (Gitarre), Ladislav Douda (Akkordeon), Mattis Böhme (Kontrabass) und Philipp Kurzke (Perkussion) leben mit Matou Noir und Gastmusikern ihre ganz persönliche Musik, frei nach dem Motto: Die Tanzkellerhölle ins Konzerthaus tragen und den Tangorhythmus ins Pub Publikum werfen.

Fr

13
Mär

PANDAPARTY

HIPHOP | TRAP | DANCEHALL | FUNK | REGGAE | 4 ON-THE-FLOOR | REMIXE | MASHUPS

Auditorium
◆ Freez (egoFM/ Taubertalfestival/ Pandaparty München)

Wohnzimmer
◆ GUIDO BOURLEY
◆ DR. JAY

Infos
Er ists!
Der Panda lässt ganz vollgetankt
Einen Flattern durch die Lüfte,
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen Ahnungsvoll das Land.
Mädchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch von fern ein fetter Baselineton!
Panda, ja du bists!
Dich hab ich vernommen!
(frei nach Eduard Mörike;))
Wenn da mal nicht der März im Anmarsch ist. Schreibt bitte bis zur nächsten Pandaparty eine Gedichtinterpretation zu diesem Meisterwerk. Bei Versäumnis wird vor Ort, zur Strafe, eine Schnaps- und Tanzverpflichtung ausgesprochen. Ja, ich weiss, das klingt nach ner Menge Spaß, aber…..gut ehrlich gesagt. ES IST AUCH NE MENGE SPASS!! Deswegen egal ob mit, oder ohne Interpretation. Hiermit spricht Doktor Panda höchst offiziell eine allgemeine Trink-, Tanz und Spaßverpflichtung aus. Einzuhalten im dafür vorgesehenen Klassenraum (Wegbeschreibung und genauer Zeitpunkt im Anhang). Mitzubringen. Ein Stift, oder Schnapsglas, ein Lineal, oder Tanzwut und ein Taschenrechner, oder einfach nur Bock auf ne fette Party!!! Geil wird’s, steil wird’s !

March Madness kann beginnen!!

★ GEÖFFNET: ab 23 Uhr | Grillbude bis Ende geöffnet!

★ EINTRITT: 23 bis 24 Uhr: 6 €, ab 24 Uhr: 8 €

★ VERANSTALTUNGSBEGINN: 23 Uhr

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: ab 18 Jahren

Allein im Jahr 2014 hat die PandaParty etwa 100.000 Leute bespaßt und mit Auftritten bei den größten Festivals des Landes beweisen sie immer wieder das sie nicht nur Clubs sondern auch die ganz großen Bühnen beherrschen (Eindrücke: Southside: http://youtu.be/wHycCBb6sCY , Taubertal: http://youtu.be/KBay50gEXPE , Rocco del Schlacko: http://youtu.be/-pjpFT86FpQ )

Die PandaParty hat ein musikalisch einzigartiges Konzept von Trap bis HipHop über Reggae/Dancehall zu Funk und hier und da ne Dubstep Nummer läuft alles was musikalisch gut ist, einen positiven Vibe hat und zum Tanzen nötigt. Das Einzigartige ist dabei die Verknüpfung: Durch Mashups und Remixes mit Qualität durch ein unglaubliches Musikverständnis und Technik Skillz, führen die Panda DJs ihre Gäste dabei durch dramaturgische Höhen und Tiefen zu Emotionsausbrüchen und Endorphinexplosionen wie nirgendwo sonst ;-)
https://soundcloud.com/freezmunich/sets/freez-mixtapes
Ihre beeindruckenden eigenen Produktionen beherrschen sogar jenseits der PandaParty die Tanzflächen des Landes.
https://soundcloud.com/freezmunich/sets/freez-mashups
Auf egoFM gibt es eine PandaParty Radioshow, bei der Freez zeigt das er auch Hörfunk Entertainment kann.
https://soundcloud.com/freezmunich/sets/pandaparty-on-air-die

Dass die PandaParty die größte Partyreihe der Deutschlands ist, hat einen Grund und den muss man erleben!

Sa

14
Mär

OHRKLANG PRÄSENTIERT: EGOKIND & OZEAN

♫ HOUSE | TECHNO | TECH HOUSE | DEEP HOUSE

Auditorium
◆ EGOKIND & OZEAN (Traum Schallplatten)
◆ DAVE LEON

Wohnzimmer
◆ FELIX PLAZEK
◆ TIEFENRAUSCH
◆ SHUJA

Infos
★ EINTRITT: Vor 24 Uhr: 8€ | Nach 24 Uhr: 10€

★ GEÖFFNET: ab 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet

★ VERANSTALTUNGSBEGINN: 23 Uhr

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: Ab 18 Jahren

Ohrklang präsentiert: Egokind und Ozean, zwei Ausnahme-Talente, Brüder im Geiste, wie sie selbst sagen, die nicht nur mit der elktronischen Musik in Berührung kamen. Nein, ihr musikalischer Werdegang ist gezeichnet von vielen verschiedenen Berührungspunkten mit Instrumenten wie der Gitarre und dem Klavier, deren Einflüsse man deutlich in ihrer Musik wahrnimmt.

Pressetext:

Egokind:
Wie heißt es doch so schön: Wer sucht, der findet auch. In der Realität stellt sich diese einfache Formel zumeist als weitaus komplizierter heraus. Dabei zeigt der Werdegang des jungen Berliners Jan Hammele alias Egokind, dass ein Suchen niemals umsonst ist, denn oft lernen wir uns erst auf den zahlreichen Wegen neu kennen.
Die Pfade von Egokind sind nicht nur gepflastert von der ständigen Suche nach einer persönlichen sowie ehrlichen Soundsprache, der in Berlin geborene Künstler begegnete über gleich mehrere Etappen die späteren Pfeiler seines Könnens. Bereits im Alter von 7 Jahren bekommt er Klavierunterricht. Die Liebe zur Musik ist zwar bereits entfacht, doch das tiefere Verständnis für ihren Aufbau und Wirken fehlt noch. Im Familienhaushalt wird die später Gitarre entdeckt und erste eigene Versuche unternommen, die durch einen klassischen Gitarrenunterricht bei einem spanischen Geiger der Deutschen Oper komplementiert werden.
So ist es auch der Gitarren-Grunge von Bands wie Nirvana, die den Grundstein seines Künstlerdaseins legten. Die Faszination mit simplen Riffs und puristischen Melodien das Maximum an Energie und Emotionen hervor zu kitzeln, findet sich auch heute in seinen elektronischen Produktionen wieder. Initiiert durch den Songwriter Elliott Smith folgt das tiefere Eintauchen in Komposition, Songstruktur und Lyrics, das er vor allem als Teenager in einer Band kanalisiert. Auch wenn die ersten Bandversuche als Spielwiese zur eigenen Kreativität nützlich waren, bot sich zunehmend das alleinige Produzieren als Weg, um die persönlichen Ideen in Musik und Sound umsetzen, an. Mit 19 Jahren entdeckt er die komplexen Werke von Künstler wie James Holden, Four Tet oder Burial, die ihn fortan in die elektronische Musik ziehen.
Seine beiden Beträge „Fade Me“ und „Hipper“ auf den „Tour De Traum“-Compilations des Kölner Traditionslabel Traum Schallplatten zeigen nicht nur die Expertise, die er sich beim Sounddesign-Studium an der Berliner Hochschule der populären Künste aneignen konnte, sondern einen Produzent mit Herz und einem talentierten Köpfchen für sinnliche Produktionen. Das Erforschen von Klangräumen jenseits funktionaler Clubtracks ist auch seinen Remix-Arbeiten für Hannes Rasmus oder dem Bielefelder New-Jazz-Trio The Von Duesz anzuhören. Mit den zwei Traum-EPs „Diamond Days“ und „Nothingness“ geht er sogar noch ein paar Schritte weiter: Verträumte Melodien treffen auf UK-infizierte Beats, minimale Elegien auf Kopfkino-Ästhetik par excellence. Auch wenn sich seine deepen Basslines immer wieder an den Dancefloor schmiegen, so setzt sich die Musik von Egokind ganz bewusst zwischen Club und Home Listening- Erfahrung.
2014 veröffentlicht Egokind – gemeinsam mit dem Berliner Produzenten Ozean – sein Debütalbum „Transition“ auf Traumschallplatten. Im Gegensatz zur computer-dominierten Tech-House-Szene der Hauptstadt grenzt sich ihre Musik durch einen analogen Charme ab, der beweist: Weniger ist mitunter mehr. Egokind ist Musiker, Multi-Instrumentalist und Soundästhet, der es mit Chuzpe und Geschick bereits in jungen Jahren versteht, seine im Kopf erdachten Kompositionen in beeindruckende Produktionen zu überführen und dabei eine ganz eigene Sprache zu finden. Ob seine Gigs im Ritter Butzke, Suicide Circus, Uebel & Gefährlich, Hive Club, Pratersauna, Cabaret Sauvage oder auf international renommierten Festival wie das Dockville – Egokind beglückt Hörer und Publikum mit einer überraschend reifen Kompositionskreativität, die ihm eine leuchtende Zukunft bescheinigt. Und in seinem Fall zeigt sich abermals, dass man oftmals mehr findet, als man am Anfang der Suche zu glauben scheint.
Ozean:
Es gibt viele Weisheiten über das Schicksal. Natürlich ist es wahr, dass die eigene Bestimmung in der eigenen Brust ruht. Dass man seinem Schicksal jedoch erst auf Wegen begegnet, die man zunächst einschlagen muss, zeigt der junge Produzent Ozean. Aufgewachsen in der bayrischen Provinz inspirierte Andreas Huber das Wasser als vornehmstes Element zu seinem Alter Ego. Es ist eine schöne Fügung, wird doch Musik und Wasser gleichermaßen durch Wellen in Bewegung gebracht.
Bei seiner Musik kehrt Ozean immer wieder zur Gitarre zurück. Das Saiteninstrument war nicht nur das erste erlernte Instrument, sondern prägender Begleiter und Lebenszentrum. Sie ist Sprache seiner Leidenschaft und Türöffner für sein kreatives Schaffen. Mit 20 Jahren ist Huber auf der Suche nach neuem Input, neuen Herausforderungen und dem Aufbrechen von altbekannten Grenzen. Aufgrund eines Studienplatzes an der Berliner Hochschule der populären Künste für Sounddesign zieht er 2011 in die Hauptstadt, ganz getreu dem Motto: Nicht die Umstände bestimmen uns, sondern wir bestimmen unsere Umstände.
Zur dystopischen Aura der Hauptstadt gesellen sich auch seine ersten Eigenproduktionen. Dunkele, verschnörkelte Melodien treffen auf einen melancholischen Duktus, der zwar von der UK-Soundästhetik beeinflusst ist, aber seine Bandbreite endet hier keineswegs. Zunächst war es die härte Gangart von Metal und progressiver Rockmusik, die Ozeans nach außen gerichtete Rebellion verkörpert. Diese öffentliche Zuschaustellung der Emotionen richtete sich aber fortan auf elektronische Musik, bei der sich die Rebellion, wenn überhaupt, intrinsisch vollzieht. Die Welt der elektronischen Musik ist für Ozean also mystische und psychedelische – zwei Eigenschaften, die ihm beim Produzieren wichtig sind. Letztlich geht ihm immer um das Transzendieren von Energie.
Ob Leftfield oder der Zeitgeist als Orientierung – Ozeans Musik fußt auf Metaphern: Bilder, die ein abstrahiertes Gedankenmodell versinnbildlichen. Neben der Gitarre wird vor allem das Klavier eine weitere Extension seiner musikalischen Ideen. Und mit dem Berliner Produzenten und seinem Kommilitonen Egokind (Jan Hammele) ist schnell ein Bruder im Geiste gefunden. Nur einem Jahr nach seinem Umzug nach Berlin arbeitete er nicht nur an seinen ersten Co-Produktionen, sondern spielte bereits in Berliner Clubs wie dem Ritter Butzke, Magdalena oder im Suicide Circus. 2014 arbeitete er gemeinsam mit Egokind an ihrem Debütalbum „Transition“, das nicht nur ihre bereits sehr reife Kompositionsfähigkeit unter Beweis stellt, sondern ein abwechslungsreiches Abenteuer aus Techno, Ambient und UK- infizierter Klangästhetik darstellt. Ozeans Weg als aufstrebender Produzent mit cineastischem Gespür hat gerade erst begonnen. Und gerade bei seinem Weg zeigt sich mal wieder, dass die Zukunft meistens schon da ist, bevor wir selbst damit rechnen.

Fr

20
Mär

GREEN FREIBURG MIT NOBODYS FACE (MARTERIA | MARSIMOTO)

DUBSTEP | GRIME | ELEKTRO | HIP HOP

Auditorium
◆ NOBODYS FACE (DJ von Marteria/ Marsimoto)
◆ MIND THE GAPP

Wohnzimmer
◆ NIKLAS WILLE
◆ FELIX PLAZEK
◆ D.Y.A
◆ KLINGBERG
◆ ADRIAN KÖLZ

Infos
Wer kann sich noch an die Party des jahrhunderts erinnern? Im August tobte in Schmitz Katze die Aftershowparty nach dem Konzert auf dem ZMF von Marteria. An den Decks war der unglablich gute NOBODYS FACE. Jetzt arbeitet er gerade mit Marteria und KID SIMIUS an dem neuen MARSIMOTO Album, und nimmt sich kurz Zeit die Katze abzureißen.
Dieser Mann weiß wie man richtig auf die Kacke haut! Kein Wunder, denn er ist ja Teil des GreenBerlin-Kollektivs und feiert mit der Gang immer derbe Feten! Aber damit nicht genug, ein ebenso heißes Warm Up beschert euch Mind the Gapp und auch im Wohnzimmer, auf dem Inception-Floor, geht’s ordentlichst zur Sache mit den Jungs, die perfekt harmonieren! Das haben sie schon bei der letzten Inception-Sause im Januar bewiesen und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

★ EINTRITT: bis 24 Uhr: 7€ | ab 24 Uhr: 9€

★ BEGINN: 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet !

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: ab 18 Jahren

Als einer der Gründer von GreenBerlin, Live-DJ von Marteria und Mitglied der Band of Robots katapultiert er mit Dubstep, Grime und Hip-Hop-lastigen Elektro-Sounds Ohropax ins Jenseits.
Mit dem GreenBerlin Team Marsimoto Soundsystem (Marteria, Kid Simius & Nobodys Face) erweitert er das musikalische Bewusstsein der Hörer in allen Clubs der Republik, Österreich und Schweiz.
Wer also einen unvergesslichen Abend erleben will, bei dem auch gerne mal die gute alte MPC zum Einsatz (Live Remixe) kommt, ist hier genau richtig...

Frei nach dem Motto: Nobody is perfect!

Sa

21
Mär

Konzert: DEINE FREUNDE – HEILE WELT TOUR 2014

ELEKTROPOP | HIP HOP

Auditorium
◆ DEINE FREUNDE

Infos
★ EINTRITT: 16€ | 12€ ermäßigt für Kinder bis 12 Jahre | zzgl. VVK-Gebühren
➤➤➤ Schmitz Katze | Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg (zu unseren Öffnungszeiten)
➤➤➤ YumYum Shop | Löwenstr. 8 | 79 098 Freiburg (MO bis SA von 11 bis 19 Uhr)

★ EINLASS: 15:30 Uhr

★ BEGINN: 16:30 Uhr

DEINE FREUNDE sind zurück. Und sie sind laut.
Sie haben gespielt, geschrieben, diskutiert, komponiert, sich gezofft und wieder versöhnt, geweint, gelacht, weitergemacht und die schwerste Hürde einer jeden Band gemeistert: Nach einem Jahr auf Tour wieder selber kochen! Ach ja, und ihr zweites Album: „Heile Welt“.
HEILE WELT ist ein mutiges, humorvolles und intelligentes Stück deutschsprachige Musik für Familien und Kinder. Als genaue Beobachter und feinfühlige Verbündete erschließen sich DEINE FREUNDE mit ihren witzig-prägnanten und doch so wahren Texten die Lebenswirklichkeit moderner Familien und zeichnen so ein ungeschöntes, aber umso liebevolleres Bild ihres Alltags.

✚ Pressetext:
2013 war ein spannendes Jahr für Rapper Florian Sump (32), DJ Markus Pauli (35) und Sänger Lukas Nimscheck (25). Die erste große Tour durch ganz Deutschland mit über 40 Konzerten, dazu etliche Festivalauftritte, Radiokonzerte und Raststätten-Mahlzeiten. „Wir sind als Band zusammengewachsen und uns unserer Sache sicherer denn je“, sagen die drei Hamburger jetzt. Ein neues Album war schon lang in Planung, musikalische Weiterentwicklung ein absolutes Muss. „Nur weil wir Musik für Kinder und Familien machen, heißt das nicht, dass unser Sound wie die Titelmusik der Teletubbies klingt“, so Rapper Flo, „wie jede andere Band wollen auch wir uns musikalisch weiterentwickeln.“ Nur wohin? Was macht eine Gruppe, die schon mit dem ersten Album „Ausm Häuschen“ Pionierarbeit in Sachen Kindermusik geleistet hat, beim zweiten Streich? DJ Pauli dazu: „Auf unseren Konzerten haben wir vor allem eins gelernt: Es gibt musikalisch nichts, wovor Kindermusik zurückschrecken muss. Je erwachsener unser Live-Sound wurde, desto mehr haben die Kinder auf unseren Konzerten mitgefeiert – auch Kinderbäuche werden gern vom Bass geschüttelt. Beim Text und der Themenauswahl bleiben wir immer in der Welt der Kinder – das hat oberste Priorität.“ Mit dieser Erkenntnis im Schlepptau ging es ins Geheimversteck, das Hamburger Studio der Band. Und wie das bei einem zweiten Album so ist, musste sich erst einmal wieder neu gefunden werden. „Wir sind brutal ehrlich, wenn uns etwas nicht gefällt, und fallen uns in die Arme, wenn wir dem richtigen Sound auf der Spur sind“, sagt Sänger Lukas. Die Auseinandersetzung mit unzähligen Ideen, Melodiegerüsten und Textfetzen, das nächtelange Diskutieren und Probieren und der aufwendige Produktionsprozess haben das Projekt HEILE WELT zu einer echten Herausforderung für DEINE FREUNDE gemacht. Texte, Kompositionen, Beats, Melodien und Arrangements übernahm die Band (wie schon bei ihrem ersten Album) selbst, bei einzelnen Songs haben diesmal befreundete Musiker Trompeten, Gitarren und Bässe eingespielt.
„Das Album soll so gut produziert sein, dass auch die Eltern kein Problem damit haben, zu unserem Sound bei heruntergelassener Autoscheibe durch die Stadt zu fahren.“ Flo erklärt, wie sich die Themenfindung für die neuen Songs gestaltete: „Oberstes Gebot war, wie schon bei ‚Ausm Häuschen‘: Spaß! Aus unzähligen Ideen haben wir die 16 besten ausgewählt und zu Songs gemacht. Inhaltlich ist von allen Torten des Familienlebens ein Stück dabei. Es geht um Mut, Freundschaft, Wachsen, Angst, Nachtisch und Deine Mudder.“
Die spaßige Hymne jeder langen Autofahrt WANN SIND WIR DA? ist lupenreiner Elektropop mit wabernden Synthies und knackigen Beatgerüsten, TICK TACK erinnert an Bigband- Showorchester der 60er-Jahre und die düstere GRUSELGEFAHR lässt mit mächtigen Streicherflächen und verspielten Drumsounds keine Wünsche an einen düsteren Hip-Hop-Beat offen. Traurig, aber melodiestark und einfühlsam, kommt AUF DEN DÄCHERN daher – ein Nachruf an alle „zu hoch geflogenen“ Bälle, die auf ebenjenen Dächern liegen blieben und seitdem ein einsames Dasein fristen. Mit HÄSCHEN HÜPF findet abermals ein deutscher Kinderlied-Klassiker Einzug ins Programm der Band – konsequenterweise hat sich auch des Häschens Nachbarschaft weiterentwickelt: Man hört jetzt Techno. (Auch wenn der schlecht gelaunte Dachs behauptet, dass das gar kein Techno sei.)
DEINE FREUNDE versuchen sich abermals am Spagat zwischen Kinderlied und ausgereifter musikalischer Empfindung und füllen damit eine Lücke, die schon lang darauf wartet, geschlossen zu werden.
HEILE WELT ist ein mutiges, humorvolles und intelligentes Stück deutschsprachige Musik für Familien und Kinder. Als genaue Beobachter und feinfühlige Verbündete erschließen sich DEINE FREUNDE mit ihren witzig-prägnanten und doch so wahren Texten die Lebenswirklichkeit moderner Familien und zeichnen so ein ungeschöntes, aber umso liebevolleres Bild ihres Alltags.
Die ganz persönliche HEILE WELT der Band ist keine Lüge, keine weichgespülte Kinderversion eines musikalischen Traums. Nein, sie ist ein originäres Werk mit Ecken und Kanten, mit viel Wahrheit und noch viel mehr Spaß. Und sie ist ein Versprechen: „Wir ham versprochen, du bist niemals mehr allein – und was wir versprechen, halten wir auch ein.“ Kindermusik bekommt ein neues Gesicht. Genau jetzt. Mit HEILE WELT.
DEINE FREUNDE sind:
Markus Pauli
Der 35-Jährige ist eine feste Größe unter Deutschlands Hip-Hop-DJs und arbeitet als Musikproduzent in Hamburg. Als Live-DJ der Band Fettes Brot hat er die größten Hallen des Landes bespielt, bei DEINE FREUNDE geht es zwar noch etwas gemächlicher zu, bei den Aufnahmen im Tonstudio überlässt Pauli jedoch nichts dem Zufall.
Florian Sump
In Flensburg geboren, war Florian von 1994 bis 2002 Schlagzeuger der Erfolgsband „Echt“, bevor er seine Leidenschaft für deutsche Rapmusik entdeckte und erst als „Jim Pansen“, später bei DEINE FREUNDE auf sich aufmerksam machte. Aktuell arbeitet der 32-Jährige alsTexter, Songwriter und Kindergärtner in Hamburg.
Lukas Nimscheck
Der gebürtige Berliner mit klassischer Klavierausbildung moderiert seit Anfang 2013 die Sendung TIGERENTENCLUB in der ARD. Außerdem arbeitet der 25-Jährige seit 2009 am Hamburger Schmidt-Theater und als Songwriter und Sänger bei DEINE FREUNDE.

Sa

21
Mär

DAVID AUGUST LIVE

HOUSE | DEEP HOUSE | TECH HOUSE | MINIMAL | TECHNO | ELECTRO

Auditorium
◆ DAVID AUGUST LIVE (Diynamic Music | Innervisions)
◆ DIMITRI DILANO
◆ MYNY aka EISKALTES HÄNDCHEN

Wohnzimmer
◆ BOSBKET
◆ T.WALLACE

Infos
★ EINTRITT: VVK: 10€ zzgl. Gebühren - limitiert! | AK: 14€
➤➤➤ Schmitz Katze
Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg (zu unseren Öffnungszeiten)
➤➤➤ YumYum Shop
Löwenstr. 8 | 79 098 Freiburg (MO bis SA von 11 bis 19 Uhr)
➤➤➤ BZ-Ticketservice
Bertoldstr. 7 | 79 098 Freiburg (MO bis FR von 9 bis 18 Uhr)

➤➤➤ reservix.de | www.bit.ly/1ddoAEL

★ BEGINN: 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet !

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: ab 18 Jahren

Not many people can say for themselves that they have played alongside Carl Craig. When DAVID AUGUST was just 17 years old, he could already claim that he had not only played with Carl Craig, but DJed alongside big names such as Format B, Troy Pierce or Oliver Koletzki, to name but a few.
DAVID AUGUST, now 23 years old and an established producer, live act and DJ, is one of the most popular Diynamic artists. It is in 2007 that DAVID AUGUST starts to move into electronic music. It is then when he starts DJing in Hamburg’s BKI club and to produce his first tracks on the home computer.

However, the young producer can already look back on a long career as a classical pianist, a skill and a passion that one can hear in his productions and DJ sets today. When he is 5 years old, he starts to take piano lessons, first forced by his parents and then because he starts to love the music he plays. In 2005, he begins to DJ. It is only two years later that he starts to produce his first electronic tracks, releasing his first track only one year later, in 2008, on Dimmer Records. DAVID AUGUST’s productions reflect his true love for good music and his knowledge of the structures of music. They are full of harmonies, melodies and – soul. First he produces a few tracks together with Falk Bachert as August and Bachert. After having seen Oliver Koletzki DJ in Hamburg a couple of times, DAVID AUGUST decides to send the tracks of the “Praha EP” to him with the subject: “Attention, this is not a demo”. His direct and cheeky approach is successful and the track is released on Stil vor Talent Digital in April 2009.

Also as August and Bachert the duo releases the “Rampenfieber EP” part 1 on 2 on Konkret Records, both records climbing to the top 10 of decks.de. But DAVID AUGUST’s addiction to music is not satisfied and he decides to now focus more on his solo project. The first very memorable result is “Trumpet’s Victory”. And again: Oliver Koletzki immediately likes the track and plays it at every festival and club in the summer. It quickly becomes one of the underground summer hits of 2009, getting plays by Lexy, Karotte, Monika Kruse, Tiefschwarz and many more. Of course, Koletzki also signs the track to Stil vor Talent and “Trumpet’s Victory” is released with great anticipation in October 2009 and directly charts in the Top Ten of decks.de, we-records and deejay.de, even climbing to number two at decks.de and web-records. As a DJ, DAVID AUGUST is a very charismatic and enchanting figure.

His knowledge in music production and his passion for soulful music gets him to combine old electronic classic with the freshest releases in tech-house, house and techno, creating a soulful symbiosis that always focuses on the dancefloor. His mixing has already led him to play clubs such as EGO Hamburg, Romy S Stuttgart, Rote Sonne Munich, Berlins new hot spot Horst Kreuzberg or the prestigious Watergate, among others. In the lingo of music journalism DAVID AUGUST would probably best be described as techno’s new ‘wunderkind’. Whatever you want to call him, the young and talented musician DAVID AUGUST is more than one to watch.

Fr

27
Mär

Konzert: SIZARR – Tour 2015

INDIE-ROCK | ELKTROPOP

Auditorium
◆ SIZARR

Infos
KAROevents präsentiert:

SIZARR - live
Tour 2015
www.sizarr.com

Fr. 27.03.2015
Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr

Tickets unter:

www.karoevents.de oder unserer Tickethotline Tel. 07000 - 99 66 333, sowie an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich sein.

SIZARR - Tour 2015

Sizarr veröffentlichen ihr zweites Studioalbum "Nurture" am 27. Februar 2015 bei Four Music. Nach ihrem Debutalbum legen sie mit einer im besten Sinne souveränen, reifen und enorm vielseitigen Platte nach.
Sizarr akzeptieren keine Grenzen, weder in der Musik noch zwischen Denkmodellen. Aus dieser freigeistigen Herangehensweise ergibt sich eine Offenheit und Internationalität, deren einziger Fixpunkt im inneren Zusammenhalt dieser Musiker und ihren festen Überzeugungen liegt. Das verdeutlicht das zweite Sizarr-Album, "Nurture", das am 27. Februar 2015 bei Four Music erscheint, mehr denn je.

Die prägende Zeile auf "Psycho Boy Happy", dem Debüt-Album der Band, lautete: "The kids take over now". Zwei Jahre später ist diese Kampfansage einer elegischen Reife gewichen. Viel Zeit zum Erwachsenwerden blieb Fabian Altstötter, Philipp Hülsenbeck sowie Marc Übel in den vergangenen Jahren jedoch nicht. "Psycho Boy Happy" katapultierte die bereits seit der Jugend miteinander musizierenden Freunde auf Anhieb in andere Sphären. Sizarr spielten beim SXSW in Texas, tourten international mit Bands wie Vampire Weekend, Animal Collective und den Editors. Auch die eigenen Konzerte waren zuverlässig ausverkauft, "Psycho Boy Happy" stieg in die deutschen Album-Charts ein, Sizarr erspielten sich bei zahlreichen Festivals ein immer größer werdendes Publikum und waren für den Kritikerpreis des Echo nominiert. Als all diese Dinge passierten, waren die Musiker gerade volljährig geworden.

Nun also das schwierige zweite Album. Die Band durchlief einen kräftezehrenden Prozess bei der Produktion und stieß immer wieder auf Schwierigkeiten. Doch die Probleme waren hausgemacht: "vom äußerlichen Druck konnten wir uns sehr gut befreien", sagen Sizarr. "Das Problem bestand eher darin, unseren eigenen Erwartungen zu genügen." "Nurture" ist am Ende eine im besten Sinne souveräne, reife und enorm vielseitige Platte geworden. Produziert wurde die Platte von Markus Ganter, der bereits das Debüt gemeinsam mit der Band aufgenommen hatte (sein erstes Album als Produzent) und in der Zwischenzeit durch Arbeiten für unter anderem Casper und Tocotronic sein Portfolio erweitert hat.

Fr

27
Mär

BACK TO THE 90s

90s | TRASH | POP | HOUSE

Auditorium
90er Trash & Pop Floor:
◆ BOBBY MCFLY (aka Bobby Serenity)

Wohnzimmer
90er Techno/Trance/House Strictly Vinyl:
◆ CHRISTOPH SHANE
◆ STEVEN COOPER

Infos
★ GEÖFFNET: 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet !

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: ab 18 Jahren

★ EINTRITT: bis 24 Uhr: 6€ | ab 24 Uhr: 8€

Nach erfolgreichem Start öffnet am Freitag den 27.03.2015 die Schmitz Katze zum zweiten Mal ihre Pforten für die neue Eventreihe
Back to the 90s!.

Mit Spezial Deko, Visuals, Gimmicks und selbstverständlich der Musik von damals möchten wir Euch erneut auf eine Zeitreise in die 90er mitnehmen.

Im Auditorium wird Meister Bobby McFly wieder sein Bestes aus Trash, Pop und Charts aus den 90er Jahren zum Besten geben.

Im Wohnzimmer heißt es diesmal Strictly House ob Deep, Funky oder Disco werden hier jede Menge Groovy Songs der 90er zu hören sein.
Neben Silberrücken Christoph Shane wird diesmal Steven Cooper ein stell dich ein geben.
Die beiden im Doppelpack sorgten schon im legendären V8 in Lahr in den 90ern für ne ausflippende Tanzfläche.
Ihr könnt Euch auf einen Ohrenschmaus freuen wo kein Tanzbein still stehen wird.

Sa

28
Mär

REDSHAPE LIVE

DETROIT TECHNO | TECH HOUSE | TECHNO

Auditorium
◆ REDSHAPE LIVE
◆ SYNTEC
◆ FARID ZAKARI

Wohnzimmer
◆ SEVEN SAKI
◆ TSCHERNO

Infos
Der Mann, der auf dem ganzen Kontinent auflegt, dessen Gesicht man aber nicht kennt - Redshape! Das ist seine künstlerische und mutige Freiheit. Nur wenige in dieser Szene leben noch unter einem Pseudonym.
Doch nicht nur das macht ihn interessant, nein, auch seine unglaublich innovative, überraschende Art aufzulegen! Klar auch, dass die Spekulationen da schnell ins Kraut schießen, wer sich wohl hinter dem geheimnisvollen Pseudoym verbirgt. Anlass dazu geben nicht zuletzt seine Releases, die viele Top-DJs in den höchsten Tönen preisen. Aber überzeugt euch einfach selbst, wenn er unsere heiligen Hallen in einen geheimnisvollen Techno-Tempel verwandelt.

★ GEÖFFNET: ab 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet!

★ VERANSTALTUNGSBEGINN: 23 Uhr

★ ALTERSBESCHRÄKUNG: ab 18 Jahren

★ EINTRITT: Vor 24 Uhr: 8€ | Nach 24 Uhr: 10€

We would tell you all about Redshape, but we don't know who he actually is. He hides his real identity behind a red mask at all times, even wearing it onstage at his club dates around Europe, which of late there have been many. We do know the man behind the mask lives in Berlin, he does a rocking live act and he's released half a dozen tracks over the last year or so on labels such as Delsin, Styrax Leaves and Music Man. We also can reveal he has studied a lot of old Detroit techno records: His sound is a new update on old school templates, and it's getting a thorough rinsing by DJs as diverse as Laurent Garnier, Josh Wink, Âme and Cassy.

"I don't prepare any details like breakdowns or mixes before I go on stage," says Redshape. "My plan is to do a recordable jam session which is kinda organic and never really the same in any of its components while still sounding straight."

If you see a guy hanging out in the alley behind your local club with a red mask on, don't call the police, it's probably just Redshape psyching himself up to go on stage.

Fr

10
Apr

MANUEL MÖGLICH

Lesung

Auditorium
◆ MANUEL MÖGLICH

Infos
★ EINTRITT: VVK: 12€ zzgl. Gebühren | AK: 16€
➤➤➤ Schmitz Katze | Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg (zu unseren Öffnungszeiten)
➤➤➤ YumYum Shop | Löwenstr. 8 | 79 098 Freiburg (MO bis SA von 11 bis 19 Uhr)
➤➤➤ reservix.de | www.bit.ly/1ddoAEL

★ EINLASS: ab 19 Uhr

★ BEGINN: 20 Uhr

Manuel Möglich
Deutschland überall & Geschichten aus „Wild Germany“

Was genau passiert, lässt sich wie bei Manuel Möglichs Reportagen pauschal nur schwer vorhersagen. Alles ist möglich – kein Kalauer, sondern tatsächlich Programm. Ob er bis auf die Unterhose blankziehen wird, wie in „Wild Germany“ um bei einer FKK-Party für seine Recherchen Einlass gewährt zu bekommen? Möglich. Ob er davon erzählt, was er in seinem ersten Buch Deutschland überall schreibt? Also nach Namibia zu düsen um einen abgelegenen Ort zu besuchen, an dem Menschen noch den Geburtstag von Adolf Hitler feiern sollen. Ganz gewiss.
Ein Abend voller Momentaufnahmen aus Reisen auf fünf Kontinenten. So setzte sich der Reporter auf Samoa in bester Manier eines Gonzojournalisten mit Rauschpfeffer außer Gefecht, bei einem ernüchternden Brauerei Besuch in China hätte er sich den Rausch gewünscht um das Heimweh zu vergessen und in Brasilien landete Möglich bei einem der weltweit größten Oktoberfeste und machte bizarre Bekanntschaften. Doch es geht nicht nur um die Ferne, sondern auch um Deutschland. Und um abenteuerliche Erlebnisse in der Bundesrepublik: Auf der Suche nach Crystal Meth bei den Bayreuther Festspielen, freiwillige Amputationen um glückselig zu werden, Treffen mit Reichsbürgern, Schamanen, Luden und Swingern ... Ein Vorleserodeo, ein Videopotpourri, ein angeschwipster Dia-Abend 2.0 mit Geschichten hinter den Geschichten. Kurzum, eben ein etwas anderer Heimatabend.

Manuel Möglich, geboren 1979 in Weilburg/Hessen, studierte Medien- und Kulturwissenschaft, arbeitete als Radiojournalist, schrieb für Spex und VICE und gehört heute zu den herausragenden jüngeren Fernsehreportern. Seine Serie „Wild Germany“ auf ZDFneo, die ihn und seinen direkten, persönlichen Stil bekannt machte, war für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Manuel Möglich lebt in Berlin, „Deutschland überall“ ist sein erstes Buch.

„Manuel Möglichs Reportagen entsprechen so gar nicht der reinen Journalistenlehre vom neutralen Beobachter – und sind gerade deshalb so gut.“ (Der Tagesspiegel)

„Möglichs Reportagen sind ein Unikat.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Dieses Buch spendet Erkenntnis und spart einen Haufen Reisekosten. Ich liebe Manuel Möglich.“ (Jan Böhmermann)

Fr

10
Apr

TUBE & BERGER – 10 JAHRE KITTBALL

HOUSE | TECH HOUSE | DEEP HOUSE

Auditorium
◆ TUBE & BERGER (Kittball Rec.)
◆ SHELECTRIC

Wohnzimmer
Felix-Plazeks-Birthday-Floor:
◆ FELIX PLAZEK
◆ HANNES LOHRER
◆ D.Y.A.
◆ ADRIAN KÖLZ

Infos
Die zwei Besitzer des mega Erfolgslabels Kitball Rec., die zwei mit den fröhlichsten Remixes, die zwei mit den melodiösen Releases, die zwei mit den erfolgreichen Eigenproduktionen! Wir haben das Unmögliche geschafft, TUBE & BERGER kommen in Schmitz Katze.

Als Support haben wir die zwei Ladies von Shelectric eingeladen und im Wohnzimmer feiert unser Homeboy und Lieblingsschnuckel Felix Plazek seinen Geburtstag! Dazu hat er sich eine Crew zusammengestellt, die er gerne dabei hat, um mit euch ein rauschendes Fest zu feiern!

★ EINTRITT: bis 24 Uhr: 8€ | ab 24 Uhr: 10€

★ BEGINN: 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet !

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: ab 18 Jahren

School buses aren’t the usual catalysts for great musical achievements, but this was where Arndt
Roerig and Marko Vidovic – now known around the globe as Tube & Berger – first started their musical journey. Now 15 or so years later they are two of the most seasoned house producers and in-demand remixers around, with an acclaimed studio album, releases on an array of prestigious labels and gigs at the world’s finest venues to their name. The biggest selling house act on Beatport in 2013, Tube & Berger is already one of the hottest acts in the world; but this is only the beginning.

From early experimenting in the world of punk, the German duos first breakthrough came with their 2004 hit ‘Straight Ahead’, which featured the vocals of Chrissie Hynde and shot straight to the top of the Billboard Dance Radio Chart. Since this early success their output has evolved significantly, incorporating real-life recordings, samples and an intricate, emotion-laden production style to create records that are organic and evocative, without losing focus on packing that dancefloor punch essential for the modern-day DJ.

More often than not, these organic elements come from their frequent use of instruments in conjunction with ‘real-life’ sampling. From ambient background noise in local bars to playing the strings of an old piano, it is methods such as these that give their productions a complexity that outshines the vast majority of their peers. Revealing added depth with every listen, this leftfield approach to production was gushingly described as “an essential escape route for house heads” by leading dance publication Mixmag back in 2012.

“We always say that it’s always important to change and we like to be dynamic” says Roerig of their current aesthetic. “When the deep house boom came around we were both pretty tired of the minimal, cold and non-melodic sounds that were around. Suddenly more vocal bits and more melodic parts came up and we felt like that was much more our thing.”

If the “deep house boom” was the catalyst for the change in style, then Tube & Berger in turn have undoubtedly become one of the most celebrated proponents for it, crafting several of the scenes defining records in the last couple of years. More notably perhaps is ‘Imprint of Pleasure’, a heart-wrenchingly poignant dancefloor anthem that has provided the soundtrack for festivals and dancefloors for over a year. Indeed, such is the records popularity that it remains firmly embedded in the Beatport Tech House Top 100 more than nine months after it was released.

In addition to ‘Imprint of Pleasure’ (released on Suara at the start of 2013), Tube & Berger have also had singles and remixes drop on Snatch! and Great Stuff amongst others, but perhaps one of the greatest strings to their bow has been the success of their own label Kittball Records, which they run along with friend and fellow DJ Juliet Sikora. As well as releasing their own music, Kittball has helped nurture the careers of Milan Euringer (alongside whom they wrote the huge underground hit ‘Lovebreak’), Jerome Robbins and Kolombo to name but a few.

It was also on Kittball that Tube & Berger released their debut studio album Introlution back in 2012. Aiming to “convey mood, great vocals and plenty of emotion”, the album boasted a collaboration with Chicago House legend Robert Owens as well as a further 14 tracks that moved from glitchy, jacking house to stripped-back Baleric vibes, confirming (if further proof was needed) Tube & Berger’s highly eclectic and unique position within the scene.

New for 2013, Tube & Berger have been invited to host regular DJ mixes on US satellite station Sirius XM by superstar DJ Tiesto. Broadcast monthly, their show ‘Tube & Berger In The Mix’ will showcase upfront deep house sounds from Europe and around the globe, brought to you from a duo at the very cutting-edge of the scene.
Their tour diary for the latter part of the year is packed, including gigs throughout Eurpoe, Brazil, South Africa and an Australian tour in December. “It would be interesting to play more in the USA” they say of their plans for 2014, “We had our first tour this year and one of the highlights was playing in the USA; you can really feel it’s growing over there.”

Despite this relentless flow of gigs however, they still find time for the studio; a testament to both their tireless work ethic and palpable passion for the music they create, upcoming remixes and EPs on Defected, OFF Recordings and Stealth Records promising to further elevate them in the pecking order of essential artists. In addition, they’ve started work on a follow up to Introlution; currently pencilled for release in the latter half of 2014 the album will “take off where Introlution ended in that it will be a combination of our big club records to date, some vocal tracks featuring some very cool names and some more thoughtful electronica pieces.”

Their first release of 2014 has proved to be an astonishing success – even more so perhaps that the aforementioned ‘Imprint of Pleasure’. Produced alongside long-term friend and label partner Juliet Sikora, ‘Set It Off’ was labelled an ‘Essential New Tune’ by Pete Tong before going on to reach the dizzy heights of #1 and #2 on the Beatport Deep House and overall chart respectively. Now signed to Tong’s FFRR with full commercial releases in the UK, Germany, France and US planned for later in the year, ‘Set It Off’ looks set to be the record that elevates Tube & Berger from underground stars to major global players.

“We are really hoping that with this body of work we can start to make the transition to a live act” they add. “The album will definitely be full of us playing real instruments as we come from that indie rock background and we are determined to take it on the road.”

Until then, Tube & Berger will continue doing what they do best; creating thoughtful, considered house music that pulls just as incessantly at the heart as it does the feet. And with the quality and consistency they’ve shown to date, there’s no limit to what they might achieve.

Fr

08
Mai

ALLE FARBEN

ELEKTRO | HOUSE | TECH HOUSE | DEEP HOUSE

Auditorium
◆ ALLE FARBEN
◆ SUPERSMAX

Wohnzimmer
◆ SO DENN
◆ FELIX PLAZEK

Infos
Wer hatte noch keinen Ohrwurm von „She moves“?! Wahrscheinlich niemand, denn diese Hymne geht zum einen Ohr raus und zum Anderen nicht wieder raus. Dieser Hit blieb im Kopf - von jedem. Deshalb freuen wir uns auch so darüber, dass er zu uns in die Katze kommt! Als Warm-Up gibt’s im Auditorium schweißtreibenden Tech House - Volldampf, und im Wohnzimmer gibt’s die Durchdreh-Garantie mit unseren Haus-Hasen So Denn und Felix Plazek.

★ GEÖFFNET: ab 23 Uhr | Grillbude und Garten bis Ende geöffnet!

★ VERANSTALTUNGSBEGINN: 23 Uhr

★ ALTERSBESCHRÄKUNG: ab 18 Jahren

★ VORVERKAUF - limitiert: 15€ zzgl. Gebühr

➤➤➤ Schmitz Katze
Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg (zu unseren Öffnungszeiten)
➤➤➤ YumYum Shop
Löwenstr. 8 | 79 098 Freiburg (MO bis SA von 11 bis 19 Uhr)
➤➤➤ BZ-Ticketservice
Bertoldstr. 7 | 79 098 Freiburg (MO bis FR von 9 bis 18 Uhr)

➤➤➤ reservix.de | www.bit.ly/1ddoAEL

Der Kreuzberger Frans Zimmer hat geschafft wovon andere nur träumen können. Über die letzten acht Jahre ist er unter dem Künstlernamen ALLE FARBEN zu einer Größe der heimischen und internationalen Musikszene herangewachsen. Seine Sets kennt man aus den Clubs und von Soundcloud. Sie bringen sogar tanzscheue Menschen dazu mindestens mit dem Fuß zu wippen. Man kann einfach nicht anders. Für seinen einzigartigen Sound vereint er Musikrichtungen und Komponenten, die auf den ersten Blick wenig gemeinsam haben. Er überschreitet Grenzen, adaptiert bekannte Klassiker und formiert sie zu elektronischer Tanzmusik.
Spätestens seit dem Auftritt am 1. Mai 2013 auf dem Tempelhofer Feld müssen auch seine Kritiker zugeben, dass die Anziehungskraft seiner Musik schlichtweg bemerkenswert ist. Als Frans das gigantische Flugfeld bespielte, standen 35.000 Zuhörer vor ihm und tanzten zu seinen fröhlichen Klängen in den sonnigen Nachmittag. Frans gilt inzwischen auch in den Niederlanden, Kanada oder Israel als gefeierter DJ und ist jedes Wochenende an einem anderen Ort zu finden. Aber Berlin und vor allem Kreuzberg wird immer Frans' Heimat bleiben.
Es war eine lange Reise zu dem aktuellen Meilenstein seiner Karriere:Sein Debutalbum SYNESTHESIA, auf dem, wie man es von Frans erwartet, elektronische Musik auf durchdachte Live- Aufnahmen trifft. Knapp ein Jahr lang tüftelte Frans an der richtigen Mischung, um seinen Livesets auch auf dem Album gerecht zu werden. Es war ein langer Weg und eine Herausforderung, denn Synesthesia ist nicht einfach an einem Rechner entstanden, sondern ganz klassisch mit Musikern im Studio.
Für die Weiterentwicklung seiner Musik hat Alle Farben gezielt auch musikalische Einflüsse von Außen berücksichtigt. So holte er sich Hilfe von den internationalen Sängern Graham Candy, Sway Clarke II und Jenny Rossander aka Lydmor, die er im Sommer 2013 in Utrecht kennenlernte und schnell für die Mitarbeit an seinem Album gewinnen konnte. Die beiden trafen sich durch Pitto, dessen Studio Stekker-Woche die Zusammenarbeit erst ermöglicht hatte. Kreativ gesehen war dieser Sommer eine sehr intensive Zeit für Frans, schon damals zeichneten sich die Grundsäulen von Synesthesia ab, er wusste schnell wie das Endergebnis aussehen würde.
Für Alle Farben ist das Album ein großer Schritt, aber Frans lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Er erwartet zwar mit Spannung die Entwicklungen und den Effekt, denn Synesthesia auf seine weitere Karriere haben wird, im Grunde blickt er aber eher sorglos in die Zukunft. Denn dass Frans eine Daseinsberechtigung in der Clubszene hat, muss er längst nicht mehr beweisen. Mit dem Album zeigt er seinen Zuhörern nur ein weiteres Stück seiner musikalisch bunten Welt und lädt sie ein mit ihm zu tanzen.

Sa

23
Mai

Konzert: DAGOBERT – AFRIKA TOUR 2015

Deutschrock | Pop

Auditorium
◆ DAGOBERT

Infos
★ EINLASS AB: 19 Uhr

★ BEGINN: 20 Uhr

★ EINTRITT: AK: 18€ | VVK: 14€ zzgl. VVK-Gebühren www.bit.ly/1ddoAEL
➤➤➤ Schmitz Katze | Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg (zu unseren Öffnungszeiten)
➤➤➤ YumYum Shop | Löwenstr. 8 | 79 098 Freiburg (MO bis SA von 11 bis 19 Uhr)

Schon nach den ersten Takten bemerkt man direkt, wie diese Musik gefehlt hat.
Dagobert, der vor gar nicht so langer Zeit einem Kasper Hauser gleich mit seinen Schnulzenliedern von den Bergen nach Berlin gewandert kam, öffnet das zweite Kapitel aus seinem Fundus jener unzähligen Stücken, die er fünf Jahre lang in
einer einsamen Berghütte in den Schweizer Alpen geschrieben hat. Und bereits beim zweiten Album des Künstlers hat es eine merkliche Veränderung gegeben: Stand auf dem selbstbetitelten Debut noch die Narration und Exzentrik des Schweizer Überlebenskünstlers im Vordergrund, ist »Afrika« ein viel musikalischeres Werk geworden. Die Stücke sind organischer, die charmante, eigenwillige Stimme des bestgekleideten Schweizers 2013 (GQ Magazine) fügt sich in die elf Stücke ein, schwelgt in ihnen, bricht im nächsten Moment wieder aus ihnen hervor. »Afrika« erzählt mit großer Melancholie von den Höhen und Tiefen des Lebens und der Liebe, gewährt einen intimen Einblick in das Leben Dagoberts. Doch der sehnsüchtige Briefcharakter des Debuts, der immer noch zu finden ist, prallt hier auf eine neue Ebene! Eine Ebene der Fiktion: Afrika ist imaginärer Fluchtpunkt für ein Leben in der Freiheit, wird zum Leitmotiv der Sehnsucht. Dabei handelt es sich nicht um das bloße Fernweh des deutschen Schlagers der 1950er-Jahre, auch wenn dieser musikalisch anzitiert wird. Afrika wird vielmehr zum Sy
mbol für all das, was nur in der Imagination stattfindet. Ist Afrika also vielleicht gar ein Traum?So entsteht eine Sehnsucht, die einen sofort in ihren Bann zieht: Hier sucht jemand einen Platz auf der Welt, der seinemromantischen Ideal entspricht, im Wissen, dass dieser Ort auf immer nur ein Gedankenspiel bleiben wird. Das ist traurig und schön zugleich - so handelt »Afrika« nicht nur von der Verzweiflung, sondern gleichzeitig von einer zarten Hoffnung und unstillbaren Lebenslust.
Dagoberts besonders am Chanson geschulter Zweitling ist dabei unter Mithilfe der spannendsten Musiker entstanden, die sich hierzulande gerade auf der Spielfläche tummeln: Produziert wurde »Afrika« von Markus Ganter, der sich innerhalb kürzester Zeit mit Aufnahmen vom Casper – Album bis hin zur Co - Produktion der neuen Tocotronic - Platte mit Moses Schneider an die Spitze des Who – Is -Who? der deutschen Musiklandschaft gearbeitet hat. Auch Konstantin Get Well Soon Gropper hat mit seiner Schwester für einige der Stücke Streicher und Gitarren eingespielt, was den ohnehin vorhandenen Hauch von Italowestern à la Ennio Morricone noch erweitert. Daneben tauchen weitere prominente Gäste wie Mille von Kreator auf, der die selbstbewusste Gitarre für das kapitulierende »Wir leben aneinander vorbei« gespielt hat und den Facettenreichtum der Plattegen Scorpions erweitert. Doch dieser Ausflug ist nur eines von vielen Beispielen, die allesamt deutlich machen, welch lyrisch-musikalischem Feuerwerk man beim Hören beiwohnt: Passt »Jenny« noch in den Fernsehgarten und findet sich bei »Angeln gehen« der große Pomp der Bigbands der 50er Jahre, bewegen sich Stücke wie das verträumte »Moonlight Bay« in Richtung Chris Isaak. Als großer Musiker, als wahrer Connaisseur des Poparchivs bis in seine entlegensten Winkel, zeigt sich Dagobert dann spätestens im Filmscore-Nachtmusik-Hybriden »Am Natronsee«. Dass er dabei auch Gegensätze zusammenzubringen vermag zeigt sich über die ganze Platte verteilt, nicht zuletzt aber bei »Rede mit mir«: Hier spielen die Gespenster Polka und eine Gitarre durchschneidet eine Nacht auf dem Friedhof. »Sehnsucht« dann könnte sich glatt auf dem Soundtrack von Grease wiederfinden, das unendlich traurige Finale (bezeichnend auch der Titel: »Das
traurige Ende eines schönen Tages«) ruft in seinem Tiefgang gar das düstere Werk von Nico auf.
Im Frühjahr 2015 wird »Afrika« dann auch vielerorts live zu erleben sein, das erste Mal in der Geschichte Dagoberts wird er auf Tour von einer Backing-Band unterstützt. Im Zusammenspiel aller Beteiligten sind Dagoberts Stücke klein und fragil geblieben, wo es ihnen gut tut - und in epische Breite explodiert, wo es eben so sein muss. So zeigt sich »Afrika« als die musikalisch gewachsene Fortsetzung der intimen Erzählung des Dagobert Jäger. Und wenn dieser im titelgebenden Stück singt „Ich verschwinde aus der Zivilisation“, dann möchte man ihm entgegnen: Ja, tu das, erlebe deine Geschichten. Aber bitte komm
wieder, um uns davon zu berichten!

Do

28
Mai

Konzert: ARCHITEKT – TOUR 2015

RAP

Auditorium
◆ ARCHITEKT

Infos
★ EINTRITT: VVK: 12€ zzgl. Gebühren (Link folgt) | AK: 16€
➤➤➤ Schmitz Katze | Haslacherstr. 43 | 79115 Freiburg (zu unseren Öffnungszeiten)
➤➤➤ YumYum Shop | Löwenstr. 8 | 79 098 Freiburg (MO bis SA von 11 bis 19 Uhr)
➤➤➤ reservix.de | www.bit.ly/1ddoAEL
➤➤➤ eventim.de und Tickethotline 01806 / 57 00 70
und bei allen bekannten VVK-Stellen

★ EINLASS: 19 Uhr

★ BEGINN: 20 Uhr

★ ALTERSBESCHRÄNKUNG: ab 16 Jahren

Am 26.12.1980 erblickte Architekt das Licht der Welt in Bielefeld. Aus den anfänglichen Versuchen wird schnell ein akribisches Arbeiten an technisch intelligenten und innovativen Raps, für die Architekt heute bekannt ist. Jahrelange harte Arbeit, große Live-Erfahrung und seine unbändige Leidenschaft machen ihn zu einem der versiertesten Künstler, die wir heute kennen. 2004 startet er samt Paranoia und seinem unerschütterlichen Tatendrang seine Karriere in Hamburg. Dort veröffentlicht er 2005 zusammen mit Tackmann und DJ Johnson sein Debüt-Album „Richtfest“ (Hiddentape / Royal Bunker / Groove Attack), nicht zu vergessen das Video-Release zu dem Song „Movement“ – ein Evergreen.
Seinen Ruf als provokanter Battle-Rapper stellte er beim „Report vom Straßenstrich“ als MC Zuhälter unter Beweis und er erlangt 2006 den zweiten Platz bei den Deutschen Hochschul-meisterschaften im Halbschwergewicht B im Boxen. 2008 veröffentlicht Architekt zusammen mit Rasputin die „Gemetzeltes“-EP (Architekt-Musik / Finetunes). Noch im gleichen Jahr folgt sein zweites Album „DJ Johnson präsentiert Architekts Klatsche“ (667 Dist. / Rough Trade Arvato). Durch das Video zu „Miss Ungewiss“ und dem Video-Snippet „Kopfschuss – Hartes Brett ft. MB 1000“ wird man nun auch in Österreich und der Schweiz auf ihn aufmerksam. Eingeschlagen hat 2009 auch das Video-Release zu „Wie ich bin“, so wurde er beispielsweise bei Yavido als Newcomer vorgestellt. Im Frühling 2010 schockiert er erneut als MC Zuhälter mit dem Video-Release „MC Zuhälter 2“. Zudem veröffentlicht Architekt zwei 16bars.de-exclusive-Videos: „Tyrannosaurus Rap“ und „Asozial“. Pünktlich zu Silvester publiziert AggroTV im Rahmen der dritten „Halt die Fresse“-Staffel sein „MC Zuhälter 2 RMX“.
Im Mai 2011 geht Architekt auf „Architektour“ und veröffentlicht parallel die „Architektour“-EP (Architekt-Musik / Finetunes), wozu 16bars.de die Videoauskopplung „Bethelrap ft. Dray Durch“ produziert. Gegen Ende des Jahres folgten weitere Clips - „Steig ein“ und „R.Y.C.T.“ – sowie die „Rap Your City Tour“ mit Laas Unltd. 2012/13 begleitete er Kool Savas auf dessen „Warum Rappst Du?“ Tour, worauf im Anschluss die „Total Error“-EP (Architekt-Musik / Finetunes) mitsamt der Videoauskopplungen zu „Verloren“ und „Vergessene Welt“ erschien.
Am 03. April 2015 steht die Veröffentlichung seines neuen Albums „Architekt - HITS 2015“ (Architekt-Musik / Finetunes), dessen Release am darauffolgenden Tag bei Deutschlands größtem Rap-Indoor-Festival, dem „Mile Of Style“, gebührend gefeiert wird. Architekt selbst zu seinem neuen Werk: „Bei meinem neuen Album „Architekt - HITS 2015“ habe ich alles genau so gemacht, wie ich es will, sodass ich es von allen Alben auf der Welt am liebsten höre. Mein großer Traum ist es, dass jeder Mensch auf der Erde ein Mp3 bestellt, und ich meiner Tochter und mir ein Schloss bauen kann.“

präsentiert von:
Juice | 16bars.de | Virtualnights | HipHop.de | Backspin | Rappers.in | Rap.de